Vodafone2
In der Nacht vom 25. auf den 26. Mai erhalten in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 111 TV-Sender und 62 digitale Radioprogramme im Vodafone-Kabelnetz eine andere Frequenz. Grund ist die geplante Vereinheitlichung der bislang unterschiedlichen Kabelnetzstrukturen, um laut Unternehmen auch zukünftig die Anforderungen an die Fernsehvielfalt im Kabelnetz sicherstellen zu können. Nicht betroffen von der Frequenzänderung sind Vollprogramme wie ARD, ZDF, RTL, Sat.1 oder ProSieben, da es sich vornehmlich um Sparten-, Special-Interest- und Fremdsprachensender handelt. Neu ins Programm holt Vodafone derweil die Fernsehsender Geo TV HDRTLplus HD und Home & Garden TV HD.

Quelle: www.digitalfernsehen.de + www.vodafone.de

ACHTUNG! Was Sie nach der Umstellung bei TV-Geräten mit integriertem DVB-C (Digital Kabel Empfänger) Empfangsteil dringend beachten sollten:

Da die meisten deutschsprachigen Programme unverändert bleiben, empfehlen wir, bevor Sie irgend etwas einzustellen versuchen, zuerst mal die Programme durchzuschalten und zu schauen, ob Ihre Favoriten-Programme überhaupt betroffen sind.

Wenn bei einigen Ihrer Lieblingsprogramme der Bildschirm schwarz bleibt und Sie selbst den TV per Suchlauf neu einstellen möchten, empfehlen wir dringend das Fernsehgerät nicht auf Werkseinstellung zu setzen, da dann alle Grund- sowie eigene Favoriten-Einstellungen, wie z. B. Format, Bild- und Ton-Grundwerte, WLAN- oder LAN-Netzwerk-Einstellungen, Bluetooth-Konfigurationen, Internetradio-Favoriten-Programme, Persönliche Mediatheken-Listen, HDMI-Konfigurationen uvm. verloren und teilweise unwiederbringlich gelöscht sind und dann eine zeitaufwändige kostenintensive Neuinstallation erfordern.
Es reicht hier einfach nur ein neuer Programm-Suchlauf. Anschließend kann die Programmliste wieder bearbeitet (sortiert) werden. Je nach Geräte-Version kann die Sortierung evtl. sogar auch automatisch erfolgen. Tipp: Planen Sie hierfür genügend Zeit und Ruhe ein und lesen Sie vorher die Bedienungsanleitung des Gerätes.
Bei Problemen mit der Neueinstellung Ihrer Screenart oder Metz-TV-Geräte helfen wir gerne. Tel.: 0 28 24 / 74 79
Hier können Sie sehen, welche Sender überhaupt von der Frequenzverschiebung betroffen sind: Senderübersicht